Am Set: Fluch der Karibik

St-Vincent11/2008: Als engagierter Gastkünstler an Bord von Kreuzfahrtschiffen sieht man viel von der Welt: Bei 33 Grad und 89 % Luftfeuchte ist Marco Brüser im November zu Besuch am Drehort des Hollywoodfilms "Pirates of the caribbean", zu deutsch: "Fluch der Karibik" auf St. Vincent (Karibik). Teil I des Piratenabenteuers wurde hier komplett gedreht - Teil II und III jeweils zur Hälfte. Die jeweils zweite Hälfte auf der benachbarten Insel Dominica. Der Filmhafen Tortuga lässt sich noch gut erkennen. Der original Schiffsmast - von dem aus sich Captain Jack Sparrow (Johnny Depp) im ersten Teil an das Ufer rettet - ist noch vorhanden. Er steht einbetoniert in einem kleinen Café, das zur Drehzeit noch die Schurkenbar auf Torturga war. Unzählige Piratenrequisiten wie Waffen, Särge oder Schmuck und auch eine riesige Autogrammtafeln hat die Filmcrew in der kleinen, karibischen Bucht zurückgelassen. Ein künstlerisch beeindruckender Besuch für Marco Brüser - der privat ein großer Fan der Kino-Piratenabenteuer ist.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben