Brüser trifft Astronauten

Jähn Brüser Ewald09/2009: Im Rahmen einer Moderation trifft Marco Brüser zwei echte Astronauten: Dr. Sigmund Jähn war der erste Deutsche im Weltall. Er flog 1978 mit der Sojus 31 Mission für sieben Tage, 20 Stunden, 49 Minuten und vier Sekunden ins All. Dr. Reinhold Ewald ist Leiter des Columbus Kontrollzentrums in Oberpfaffenhofen (bei München) und er und sein Team überwachen und leiten aktuell von der Bodenstation aus die Geschicke der Raumstation ISS. 1997 war Ewald selbst für drei Wochen im Weltall und an Bord der Raumstation MIR. Zusammen berichteten Jähn und Ewald in einem spannenden Vortrag über die Arbeit im All und das Leben in der Schwerelosigkeit. Brüser - der selbst Hubschrauberpilot ist - war nach seiner Ansage für die Astronauten selbst wie gefesselt von den spannenden Erfahrungsberichten. Wer hätte gedacht, dass die Raumstation der Kosmonauten eine Geschwindigkeit von 28.000 km/h benötigt, damit sich Schwerelosigkeit überhaupt einstellt? Das bei dieser dennoch unmerklichen Geschwindigkeit in 24 Std. 16 Mal  Sonnenauf- und Sonnenuntergang stattfinden, ist dabei eine "nette Begleiterscheinung", so Jähn. Eine sehr interessante Begegnung mit beeindruckenden Menschen.  

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben